„Das müssen wir einfach wiederholen“

Kooperation von Carmen-Sylva-Schule Realschule plus Niederbieber und FFC Neuwied zu Gast in Leverkusen: 4:0-Sieg gegen Hannover lässt Champions-League-Träume wahr werden.

Am Ende gab es eigentlich nur Gewinner. Rund 120 Jungen und Mädchen der Carmen-Sylva-Schule Realschule plus Niederbieber und vom 1. FFC Neuwied erlebten beim Besuch der Fußball-Bundesliga-Partie zwischen Bayer 04 Leverkusen und Hannover 96 einen tollen und ereignisreichen Samstagnachmittag. Aber auch für Gastgeber Bayer Leverkusen blieb der 29. Spieltag in guter Erinnerung, das Team von Trainer Roger Schmidt besiegte die abstiegsbedrohten Hannoveraner mit 4:0 (2:0) und steht nach dem Mönchengladbacher Punktverlust wieder auf einem Champions-League-Platz. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schüler, Sport | Comments Off

Verstärkte Sportklasse schaffte beim Ringtennis-Cup Sprung in die Endrunde

Rübenach. Da fehlte nicht viel. Beim Ringtennis-Cup in der Sporthalle Rübenach schrammte die Vertretung der Carmen-Sylva-Schule nur knapp am Treppchen vorbei. Am Ende belegte die mit Marvin Becker aus der Klasse 5e verstärkte Sportklasse 6´5bs die Plätze vier und elf und war mit der Premiere eigentlich mehr als zufrieden.

Nachdem das Team mit Lena Lokau, Katharina Dorfeev, Tom Cetik, Timo Telocka, Yannis Ewen, Tom Anhäuser und Kevin Kramer die Vorrunde mit zwei Siegen und einem Remis recht eindrucksvoll als Gruppensieger beendet hatte, stand man ungeschlagen in der Endrunde der besten vier Mannschaften.  Im Halbfinale führte man nach drei Spielen gegen den späteren Turniersieger Martin-Butzer-Gymnasium Dierdorf bereits mit 2:1, kassierte den 2:2-Ausgleich, um dann im Entscheidungssatz nach vorübergehender Führung noch mit zwei Ringen den Kürzeren zu ziehen. Im Spiel um Platz drei war dann, trotz der eifrigen Unterstützung von Team II etwas die Luft raus. Wissen siegte 3:1 und holte sich Bronze. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schüler, Sport | Comments Off

Besucherrekord 2013-15

Bildschirmphoto 2015-04-14 um 22.56.18“Selbstlob stinkt”, sagt man, aber unsere Homepage wird tatsächlich gut besucht. Das freut uns! Heute genau nach zwei Jahren, sind 34.740 Besucher auf der Startseite gelandet. Die Gesamtzahl seit dem 16. März 1998, als die allererste, noch einseitige Homepage das Licht der Welt erblickte,  kann man nur schätzen, denn dann und wann wechselt man den Zähler wegen technischer Gründe oder Mängel aus. Der Besucheransturm hängt zum einen an dem wachsenden Wunsch der Eltern, sich “vor Ort” zu informieren, an den vielfältigen Beiträgen der Kollegen, aber auch an dem Interesse der Schulleitung, weil die Homepage unsere digitale Infozentrale, Schaufenster und Visitenkarte ist.

Veröffentlicht unter Allgemein, HSS | Comments Off

Tape-Art

20150323_162303-1Die Tape-Art (Klebeband-Kunst) ist eine relativ junge Form der Street-Art, deren bekanntesten Ausprägungen die Graffitis sind. Ihren Ursprung hat die Street-Art ca. 18.000 v. Chr. Denn auch hier nutzen die Höhlenmenschen die Wand, um Szenen der Jagd, oder auch sich selbst darzustellen, zu dokumentieren und dadurch mit ihren Geschichte an die Öffentlichkeit zu treten.

Die Schüler und Schülerinnen des WPF-Faches KuT (Stufe 10) unter der Leitung von Frau Kienitz wollten diese moderne künstlerische Ausdrucksweise einmal ausprobieren und waren schnell angetan von dem eher untypischen Material Klebeband.

Der experimentelle Umgang mit dem Tape stand im Vordergrund, so wählten die Schüler die unterschiedlichsten Motive: Sie klebten einen perspektivischen Raum, einen großen Schriftzug „Kunst“, ein Gesicht mit Schnecke und vieles mehr an die Wände im Kunstraum und auf große Plakatkartons. „Wir (Granit und Alexej) haben uns für einen „Creeper“ entschieden. Er kommt aus dem Sandbox-Spiel „Minecraft“. Er ist simple aufgebaut, deswegen haben wir ihn gewählt.“ Durch die eckige Form des Körpers war die Spielfigur bestens geeignet zum Tapen. Andere Schüler wie Fatmagül fanden ihre eigenen Lösungen, zum Beispiel um Rundungen zu kleben.

Das Street-Art auch etwas mit Vergänglichkeit zu tun hat, „durften“ die Schüler der Kunst-Gruppe erfahren, als durch unbekannte Schüler Teile ihrer Arbeit noch im Prozess abgerissen wurde. Aber die jungen Künstler zeigten Durchhaltevermögen und erneuerten die fehlenden Teile. Dies hat sich gelohnt, wie die Fotos zeigen!

Veröffentlicht unter Kunst, Schüler | Comments Off

Musicals are back again!
! Weg mit der Baustelle !
Früher als geplant könnt ihr die Musical-Galerien im neuen Outfit genießen.
Vielen Spaß dabei.  HSS

Im Archiv wurden schon wieder 12 neue Galerien freigegeben..

Veröffentlicht unter Allgemein | Comments Off

Frühjahrsputz auf der HP

Nicht erst der Mai macht alles neu, sondern auch in den Osternferien kann man mit dem Frühjahrsputz beginnen.

Das neue Galerie-Programm stellt sich vor: Einschulung 2014

NEU auf der Homepage sind einmal herausklappende Infotexte.
Die fahren auf und zu, je nachdem man auf die Überschriften klickt. Sehr fein.
Zu finden auf den neugestalteten Seiten:

Häufig gestellte Fragen (FAQs)
Flyer für die Grundschulen
Beruf & Arbeit
Eltern

und auch auf der Musicalseite muss eine neue Struktur her, weil das bisherige Programm nicht mehr läuft… Ist aber schon in Arbeit und bis zum nächsten Wochenende wohl fertig.

NEU ist auch der Einbau der (gewohnten) Dia-Schau im Bannerbereich oben. Jetzt zum Ferienende läuft die neue Galerie schon fehlerfrei.

Uuund neu auch die “Breadcrumbs” – Brotkrumen-Seitenleit-Anzeige unterhalb der Zitate..

Neues aus der Programmierhölle:
Auf der nächsten Baustelle “Archiv” gibt es aber dafür schon etwas zu gucken.

Tagelang zeigte sich die Arbeit am Archiv als äußerst kniffelig. Nichts wollte gelingen, weil sich einzelne Programme nicht “mögen”…
Deshalb mussten andere ausprobiert oder verworfen werden. In dieser Zeit gab’s den Frust gratis dazu.

Heute habe ich mich entschieden, auf der ARCHIV-Seite die Bildgalerien des bisherigen  Bild-Galerie-Programms (NextGen) nach und nach mit dem neuen Galerie-Programm zu ersetzen. Ein Besuch bei Frau Giese war für die Entscheidungsfindung sehr hilfreich. Danke Wallie! (11.4.15)

12.4.  erfolgreiches Update von WordPress 3.5.1 auf 4.1.1. :-)

:-) Schöne Grüße – Helmut Schneider-Siebert

 

Veröffentlicht unter Allgemein, HSS | Comments Off

Skiprojekttag in Bottrop war ein voller Erfolg

Sport, Spaß, aber auch der Lernerfolg standen im Vordergrund des Skiprojekttages, den 52 Jungen und Mädchen im Alpincenter Bottrop verbrachten. Für die Hälfte der Schüler galt es, das bislang schon in Theorie und Praxis erlernte Ski-Know-How zu vertiefen, für die andere Hälfte war es die erste praktische Begegnung mit dem weißen Untergrund.
Vier Skilehrer des Alpincenters hatten dann auch das richtige Gespür, den Neulingen nicht nur die Angst vor den Brettern zu nehmen, es gelang ihnen auch relativ schnell, ihnen die ersten Schwünge und Laufbewegungen beizubringen.

Galerie Skiprojekt Bottrop
Die beiden skierfahrenen Sportlehrer der Schule, Frank Bornstedt und Jörg Bellmann, kümmerten sich derweil um die Fortgeschrittenen. Sportfachleiter Jörg Niebergall war als Ansprechpartner in allen Logistikfragen, aber auch als Mädchen für Sachen Bekleidung, Sicherheit und Rundum-Verpflegung zuständig. Für die beiden aktuellen Sportklassen der CSS war es ein weiterer Baustein beim Kennenlernen der sportlichen Vielfalt.
(Bilder/Text: J. Niebergall)

Veröffentlicht unter Schüler, Sport | Comments Off

Werte und Normen im 7. Schuljahr

DiagrammDie Ethikgruppe des 7. Schuljahres erarbeitete zu dem Thema „Werte und Normen” einen Fragebogen. Die Schülerinnen und Schüler der anderen Religionsgruppen sollten anonym Punkte von 1 bis 10 zu vorgegebenen Werten verteilen. Die Fragebögen wurden anschließend im Unterricht unter Leitung von Frau Volk-Donaldson ausgewertet.

Sowohl Jungs als auch Mädchen halten die Familie für das Wichtigste in ihrem Leben. Auch Freundschaft und Vertrauen sind für beide Geschlechter sehr wichtig. An letzter Stelle wird leider der Wert Bildung genannt. In Hinblick auf das Alter der Befragten ist das aber sicher keine Überraschung. Verwunderlicher hingegen ist es wohl eher, dass das Thema Hygiene bei den Mädchen offenbar keine so große Rolle spielt wie bei den Jungen.

Wie hätten Sie Ihre Punkte verteilt?

Veröffentlicht unter Schüler | Comments Off

Trauer um Carl Fürst zu Wied · 1961-2015

Friedrich August Maximilian Wilhelm Carl Fürst zu Wied ist tot.

Das in der Bevölkerung äußerst beliebte Oberhaupt des Neuwieder Fürstenhauses starb am 12.3.2015 gegen 2 Uhr völlig unerwartet in Folge eines Herzinfarktes im Alter von nur 53 Jahren.
Seine Durchlaucht hinterlässt Ehefrau Isabelle Prinzessin von Isenburg sowie drei Kinder: Erbprinz Maximilian (15), Friedrich Wilhelm (13) und Luise (10).

Die Nachricht löste umgehend weit über die Grenzen der Stadt Neuwied hinaus Trauer und große Betroffenheit aus. Oberbürgermeister Nikolaus Roth sprach in einer ersten Reaktion von einem „schweren Schock“, Landrat Rainer Kaul unterstrich, dass die Menschen im Kreis Neuwied ihn sehr vermissen werden.

Da wir als Schule den Namen der berühmten Vorfahrin tragen dürfen, (Carmen Sylva – Prinzessin Elisabeth zu Wied) fühlen wir uns dem Fürstenhaus in besonderem Maße verbunden und drücken diesem unsere aufrichtige Anteilnahme aus.

„Mitten aus dem Leben und Wirken herausgerissen“, sagte der sichtlich schockierte Leiter des fürstlich-wiedischen Forstamtes, Gerd Schneider, im Gespräch mit unserer Zeitung. „Es gab überhaupt keine Anzeichen. Gestern noch haben wir Termine abgesprochen, die auf einen Schlag völlig unwichtig geworden sind“, erzählte er. „Für alle völlig unerwartet“, bestätigte auch die nicht weniger erschütterte Sekretärin Seiner Durchlaucht, Gabi Lehr.

Galerie zum Tod des Fürsten
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Comments Off

Ski-Projekt förderte Teamgeist und Hilfsbereitschaft auf der Piste

Nach zweijährige Pause hatte Ski-Übungsleiter Jörg Bellmann wieder ein Skiprojekt aus der Taufe gehoben.

Gemeinsam mit den skierfahrenen Sportlehrern Jenny Burke und Frank Bornstedt ging es dabei mit 26 Schülern der Klassen fünf bis neun für acht Tage ins schneesichere Obervellach (Kärnten) in Österreich. Das Skigebiet rund um den Mölltaler Gletscher zeigte sich perfekt für Anfänger, Fortgeschrittene und echte „Profis“.

In drei durchlässigen Leistungsgruppen eingeteilt, verbesserten die Jungen und Mädchen nicht nur ihr Können auf den Brettern, sondern bewiesen dabei auch noch Teamgeist und Hilfsbereitschaft auf der Piste. Besonders toll, die erfahrenen Skihasen kümmerten sich ganz toll um die „Kleinen“.
Klar, dass so das gesteckte Ziel, am Ende ohne Sturz die mittelschweren Pisten zu bewältigen, erreicht wurde.

Veröffentlicht unter Schüler, Sport | Comments Off