13. Sportcamp in Niederbieber ist für alle eine Win-Win-Situation

Knapp 100 Jungen und Mädchen haben mächtig viel Spaß bei Fußball, Handball, Radfahren, Schwimmen, Ringtennis und Tanzen

Wenn der FFC Neuwied gemeinsam mit der Carmen-Sylva-Schule Realschule Plus zum Sportcamp für Jungen und Mädchen einlädt, dann gibt es nach fünf Tagen eigentlich nur Gewinner. Die Eltern wissen, dass ihre Sprösslinge gut versorgt sind, die Kinder haben jede Menge Spaß bei Fußball, Handball, Tanzen, Mountainbiking und Schwimmen, der FFC Neuwied präsentiert sich und freut sich über neue Mitglieder, und schließlich kommt stets noch ein stattlicher finanzieller Betrag zusammen, den die rund 100 Teilnehmer dann am letzten Camp-Tag gemeinsam mit echten Sport-Promis an die Vortour der Hoffnung übergeben können.

Dass rund um Sportplatz, Sporthalle und Mensa alles nach Plan läuft, dafür sorgen rund 20 ehrenamtliche Helfer und Helferinnen. Die Küchenleitung haben Verena Wentzel und Verena Breitbach inne, um den sportlichen Part kümmert sich FFC-Vorsitzender Jörg Niebergall.
Wer nicht gerade auf dem Rasenplatz dem runden Leder hinterher rennt, für den sind die Ausflüge mit dem Mountainbike eine echte Alternative. In der Sporthalle wartet ein toller Abenteuer-Parcours auf die kleinen mutigen Nachwuchsathleten. Die Jungen und Mädchen, die die Disziplinen für das Sportabzeichen ablegen wollen, sind ebenfalls in guten Händen. Sportlehrer Marco Oettgen hat seine Skateboards mitgebracht, Ringtennis-Guru Günter Wiegel begeistert mit dem attraktiven Turnspiel. Inline-Vizeweltmeister Michael Puderbach berichtet vom Rausch der Geschwindigkeit auf den kleinen Rollen, Ex-Bundesliga-Profi Thomas Remark leitet selbst eine Trainingseinheit und muss kräftig Autogramme schreiben. Die Ex-Profi-Kicker Paulo Rodrigues und Noel Kipre sind im Camp schon seit Jahren nicht mehr wegzudenken.

Zwischendurch haben die Teilnehmer immer wieder die Möglichkeit, sich an der Getränkebar mit Flüssigkeit zu versorgen. Renner sind aber zweifelsohne die kulinarischen Snacks zwischendurch und das leckere Mittagessen.
Gleich drei Lebensmittelmärkte (REWE Jörg Müller, REWE Niederbieber, Nah und Gut Oberbieber) unterstützen das Camp, die Bäckerei Preising hilft mit Brötchen und Streuselkuchen, das DRK-Krankenhaus kümmerte sich um die Mittagsverpflegung, die Firma Selgros und der Raiffeisenmarkt haben Getränke gestiftet, finanziell sitzen die Sparkasse, die VR-Bank Neuwied-Linz und die Stadtwerke Neuwied mit im Boot.

So wurde es auch bei der 13. Auflage eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Viele Jungen und Mädchen freuen sich nun schon auf das nächste Camp, das in der ersten Woche der Sommerferien 2019 über die Bühne geht.

Foto 1: Scheckübergabe mit den Promis und Bürgermeister Michael Mang.
Foto 2: Ex-Profi Thomas Remark leitete selbst eine Trainingseinheit.
Foto 3: Der Ball ist mein Freund, knapp 100 Jungen und Mädchen haben beim Sportcamp viel Spaß.
(Text & Photos: Jörg Niebergall)

Über Helmut Schneider-Siebert

Webmaster der CSS seit 16.3.1998 und des Kreismedienzentrums Neuwied und dessen Leiter ab Nov. 2016 · Klassenlehrer der jetzigen 9Rb (2015-2017) · 10Rb (2011-2015) · 9Hb (2008-2011) · 9Hc (2003-04) · 10b (1998-99) · 10Ra (1995-96) · 9b (1994-95) · 9e (1992) · Fachlehrer für Französisch & Geschichte (Sek I und II), EDV (Datenbank-Programmierer vor Schuldienst), Sozialkunde, Erdkunde, Deutsch. In der CSS seit dem 1.2.1992. Motto: "Hinterm Pflug ist geackert!" H I N W E I S : Ich stelle lediglich die Artikel auf die HP. Der NAME des AUTORS steht am Ende des jeweiligen Artikels, wenn nicht, ist es mein bescheidener Beitrag.
Dieser Beitrag wurde unter Schüler, Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.