Ba2 | zur Startseite Ba2 | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Carmen-Sylva-Schule aktuell

T1
TT4
TT5

Alles „nur“ Theater: Theaterbesuche der 9Rb und WPF Kunst 10 

 

Die 9Rb besuchte fächerübergreifend mit BK und GL das Schauspiel „Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute“ im Schlosstheater Neuwied. 

„Das preisgekrönte Theaterstück stellt die Frage nach dem Umgang mit Ungerechtigkeit und Unmenschlichkeit […] und spielt in einem Zoo nahe eines Konzentrationslagers. 

Die Inhalte des Stücks vertieften die Themen des aktuellen GL-Unterrichts und boten den Schülern und Schülerinnen einen ganz anderen Zugang zur Thematik als das trockene Schulbuch. Neben dem geschichtlichen Inhalt erfuhren die Jugendlichen den Unterschied zwischen einem Kino und Theater, außerdem was eine Inszenierung ist und wie unterschiedlich diese alleine bei einem Stück sein kann. 

Sichtlich beeindruckt und bewegt verließen die jungen Menschen die Landesbühne Rheinland-Pfalz. Die Schüler und Schülerinnen des WPFs Kunst der Stufe 10 erkundigten sich bei Ihrer Theaterführung in Koblenz dagegen eher über die Abläufe und die vielfältigen Berufe, die ein Schauspielhaus bietet. Besonders der Bühnenbau hatte sie beeindruckt, der durch die Großflächigkeit oft liegend erstellt wird und nur durch gute Planung vom Atelier zur Bühne gebracht werde kann. 

Weiterhin war es interessant die Seite zu wechseln und von der großen Bühne auf die Publikumsränge zu schauen, die laut unserer Theaterführerin Julia Schutt weitestgehend so restauriert wurden, dass es dem Originalzustand von 1787 ziemlich nahe kommt. 

 

(veröffentlicht am 20.05.2024 von Jörg Zimmermann; Text + Fotos von Nicole Kienitz)

T2
T3
Tt6
UN!
UN2

                                SchülerInnen der CSS experimentieren an der Uni Koblenz

Paff, Buff, Beng. Im Schülerlabor der Universität Koblenz experimentierten Schülerinnen und Schüler der Klasse 8Rb einen ganzen Vormittag lang. An unterschiedlichen Stationen, begleitet von Lehramtsstudentinnen und angeleitet von Prof. Dr. Müller, stand alles im Fokus von Oxidation.
Zwischen Flammen, die plötzlich grün wurden, einem kleinen privaten Feuerwerk am Bunsenbrenner, selbstgemachten Wunderkerzen und 2-Cent Münzen, die plötzlich golden statt kupferfarben schimmerten, war das Staunen groß. In einem so hochmodern ausgestatteten Labor bei Profis, experimentiert es sich doch gleich ganz anders, sind sich die Schülerinnen und Schüler einig. Die enge Verzahnung der Naturwissenschaften mit der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler zeigte sich zweifelsohne.

Der abschließende Blick in den Hörsaal der Uni Koblenz ließ dann bei den Schülerinnen und Schülern letzte Bedenken fallen: „Frau Dausner, ich werde Chemikerin“. Mit neuem Berufswunsch und voller Enthusiasmus im Gepäck endete ein spannender Tag voller neuer Erkenntnisse am außerschulischen Lernort. An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an die Kooperation mit der Universität Koblenz.

 

(veröffentlicht am 20.5.2024 von Jörg Zimmermann; Text und Fotos von Leonie Dausner)

UN3
UN4

 

Werkstatttage der Carmen-Sylva-Schule

 

Schule mal anders: Teilnahme der CSS an den BoP-Werkstatttagen Neuwied. Bereits das dritte Jahr in Folge besuchen die Schülerinnen und Schüler der achten Jahrgangsstufe der Carmen-Sylva-Schule Neuwied erfolgreich die BO-Werkstatttage. Zwei Wochen lang heißt es hier: Ärmel hochkrempeln und anpacken! Zwischen Metall, Holz, Kosmetik, Hotel, Büro, Gastronomie und KFZ schnuppern die Jugendlichen am IB Standort Koblenz erstmalig Arbeitsluft. Die praxisorientierten Tage zur beruflichen Orientierung verhelfen den Schülerinnen und Schüler unbekannte Talente und Interessen zu entdecken und Stärken zu vertiefen. In eigens dafür ausgestatteten Werkstätten wird bis in den Nachmittag hinein gekocht, gehobelt, gebohrt. Motoren werden auseinandergeschraubt, Frisuren gesteckt und die Begeisterung ist groß. „Die Tage sind zwar lange und anstrengend, aber es ist ziemlich cool, unterschiedliche Gewerke kennenzulernen“, erzählt eine Schülerin. Drei Schülerinnen erörtern begeistert, dass sie niemals dachten, sich im KFZ-Bereich wohlzufühlen. Die neuen Perspektiven, die den Schülerinnen und Schülern aufgezeigt werden, halten auch die betreuenden Lehrkräfte für sinnvoll und aufschlussreich. In Anbetracht der immer größer werdenden Personalnot in vielen Berufsfeldern, zeigen die Werkstatttage erneut, wie wichtig es ist, offen gegenüber Arbeitsfeldern zu sein und die Perspektive nie aus den Augen zu verlieren.

 

(veröffentlicht am 20.05.2024 von Jörg Zimmermann; Text + Fotos von Leonie Dausner)

WT1
WT2
WT3
KO1
KO2
Ko3

Hallo zusammen,

 

ich bin Kawasaki, das Maskottchen der Klasse 7Rb. 

Wir hatten gerade Wandertag und ich ... , ich durfte mitfahren. Was habe ich mich gefreut!!!!

 

Wir sind mit dem Zug in eine wunderschöne Stadt an Rhein und Mosel gefahren. Da ich nicht sooooo gerne laufe, habe ich einen Touristen gefragt, ob er mich ein kurzes Stück auf seinem Fahrrad mitnehmen kann, bis zu dem großen Mann auf dem Pferd. Das Denkmal ist 44 Meter hoch und zeigt Kaiser Wilhelm I. (Leoni, ich hoffe das stimmt... ;-) )

Nach so viel Bildung und Bewegung habe ich mir dann einen Mega-Döner in der tollen Altstadt mit den vielen, großen Plätzen gegönnt und meinen Durst mit etwas Stillem Wasser aus der Mosel gelöscht.

Meine zwei Hasenohren zeigen übrigens auf eine große Festungsanlage, die man mit einer Seilbahn erreichen und besichtigen kann.

 

Wenn ich gleich wieder zuhause angekommen bin, werde ich sofort einmal nachfragen, wie diese schöne Stadt heißt, die ich heute besucht habe. Kennst Du sie??? Bald fahren wir auf Klassenfahrt und wenn Ihr möchtet, schreibe ich Euch dann, was ich dort erlebt habe.

 

Bis bald, Euer Kawasaki.

 

(veröffentlicht am 25.4.24 von Jörg Zimmermann; Text und Fotos von Paul S. 7Rb)

KO4
KO5
KO6
ski1
ski3
ski5

Skifreizeit der CSS Niederbieber: Auch die Anfänger sind jetzt fit

 

Niederbieber. Nach langer Pause, bedingt durch die Corona-Zeit, konnte die CSS-Neuwied endlich wieder auf Skifreizeit gehen. 33 Schüler und Schülerinnen machten sich aus den Klassenstufen fünf bis zehn mit den Lehrkräften Jörg Bellmann, Frank Bornstedt und Maike Kaap auf nach Seeboden in Österreich.

In dem schönen Skigebiet Goldeck erlebten sie wundervolle Tage im Schnee. Von den 33 Schülern und Schülerinnen standen 29 noch nie auf den Skiern. In sechs Tagen lernten alle das Skifahren und konnten sicher und mit Spaß die Pisten besiegen.

In einem großartigen Hotel mit Sportangeboten und Hallenbad verbrachten sie ihre Zeit außerhalb der Pisten in Kärnten. An den Abenden veranstaltete die Gruppe aufregende Tischtennis-Turniere, Spielerunden und Quizmeisterschaften. Auch der Ort Seeboden wurde erkundet. Doch bei all dem Programm blieb die individuelle Zeit nicht aus, so dass die Jugendlichen mit ihren Freunden eine schöne Zeit in Österreich verbringen durften. Mit neuen Erfahrungen und auch etwas müde kamen alle gesund wieder nach Hause und freuen sich, wenn es im nächsten Jahr wieder los geht. (jn)

 

(veröffentlicht am 27.02.24 von Jörg Zimmermann; Text: Jörg Niebergall; Fotos Jörg Bellmann)

ski2
ski4
ski6

 

Deichmeeting

 

Das Deichmeeting in Neuwied- Eine hochkarätige deutsche und internationale Mehrkampf-Elite traf sich am 04.05.2024, um sich in einem Leichtathletikwettkampf im Neuwieder Stadion zu messen. Als Vorprogramm traten die schnellsten Neuwieder Schülerinnen und Schüler der Wettkampfklassen W/M 11, 12 und 13 in einem 50 bzw. 75 m Lauf gegeneinander an. 

 D2 

 

26 Teilnehmer*innen stellte die Carmen-Sylva-Schule aus Niederbieber. Lena-Sophie Knop und Faye Demuth, beide aus Klassenstufe 5, schafften es sogar auf das Siegertreppchen. Herzlichen Glückwunsch an alle für diese großartige sportliche Leistung.

 D1 

(veröffentlicht am 12.5.24 von Jörg Zimmermann; Text und Fontos von Selina Hoffmann)

 

 

Neuwied sucht den Supersprinter: CSS Niederbieber mit dabei

Niederbieber. Auch in diesem Jahr sucht die LG Rhein-Wied im Rahmen des Deichmeetings am 4. Mai den „Supersprinter“. LVR-Trainerin Sigrid-Derek Roos und Lauf-Urgestein Edi Kaul haben sich in den vergangenen Tagen in den Schulen wieder auf die Suche nach den schnellsten Sprinterinnen und Sprintern gemacht, die sich dann im Rahmen der Veranstaltung im Rhein-Wied-Stadion im direkten Vergleich gegenüberstehen. An der Carmen-Sylva-Schule Realschule Plus Niederbieber hatte Sportlehrer Johannes Nickel den Nachwuchs auf die Aschenbahn geschickt. Zuvor hatten die Fünft- und Sechstklässler allerdings noch eine Mathe-Klausur zu schreiben, bevor es dann im Einzelrennen im Kampf gegen die Stoppuhr ging. (jn)

 Spr1 

(veröffentlicht am 01.052024 von Jörg Zimmermann; Text + Fotos von Jörg Niebergall)

 

 

Eröffnung des Jugendstützpunktes für Boulesport in Kleinmaischeid

Am Freitag, den 10.05.2024, wird der Jugendstützpunkt-Nord des rheinland-pfälzischen Bouleverbands in Kleinmaischeid mit einem offenen Training auf dem Parkplatz am Bürgerhaus eröffnet. Von 15 – 17 Uhr sind alle interessierten Kinder und Jugendliche im Alter von 8 – 18 Jahren herzlich eingeladen, unseren tollen Sport kennenzulernen und sich unter qualifizierter Anleitung im ‚Legen‘ und ‚Schießen‘ der Kugeln zu erproben. Für das leibliche Wohl wird vom Bouleverein aus Kleinmaischeid bestens gesorgt. Kugeln werden bereitgestellt.

 

Der Bouleverein aus Kleinmaischeid ist Partner der Carmen-Sylva-Schule und bietet jeden Montag ab 13.15 - 14.30 Uhr eine freiwillige Boule AG für interessierte Kinder und Jugendliche an. Von 14.30 - 16.00 Uhr ist die Boule AG ein Angebot für Ganztagskinder am Nachmittag. Aktuell sind 5 Jugendliche, die das Boulespielen in der Boule AG erlernt haben, sehr erfolgreich als Mitglied im Verein aktiv. 

Ansprechpartner bei Rückfragen: Jörg Zimmermann

 

(veröffentlicht am 21.04.2024 von Jörg Zimmermann)

 

 

   

(veröffentlicht am 24.4.2024 von Jörg Zimmermann)

 

   

 

 

 

   

 

 

Informationen für Eltern zum 2. Schulhalbjahr

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

hiermit erhalten Sie den aktuellen Elternbrief  (bitte klicken) zur Kenntnisnahme.

 

Mit freundlichen Grüßen

Christine Schleif

 

(veröffentlicht am 27.01.2024 von Jörg Zimmermann im Auftrag der Schulleitung)

 

Busfahrpläne Linienbündel Wiedtal  (Stand: Januar 2024)

 

Zur Kenntnisnahme: Busfahrpläne (Linienbündel Wiedtal)

 

(veröffentlicht am 27.01.2024 von Jörg Zimmermann im Auftrag der Schulleitung)

 

 

 

Markt der Möglichkeiten (Klassen 9a, 9b und 10Ra) 

 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

was kann eine Berufsbildende Schule dazu beitragen, die Schüler/innen nach ihrem Abschluss auf einen guten Job vorzubereiten und dem Fachkräftemangel entgegen zu steuern?

Die berufsbildenden Schulen in Neuwied und ihre Ausbildungsbetriebe beschäftigen sich intensiv mit diesen Fragestellungen. Neben dem Wahlschulbereich mit der Berufsfachschule I und II (BF I und BF II), dem Beruflichen Gymnasium (BGY), der Höheren Berufsfachschule (HBFI), der Berufsoberschule (BOS) und der Fachschule für Technik, wird Berufsschulunterricht in 42 verschiedenen Ausbildungsberufen angeboten. Die Schüler/innen haben an diesem Tag somit die Möglichkeit, eine große Auswahl an beruflichen sowie schulischen Ausbildungsmöglichkeiten kennenzulernen. Sie können sich den Unterricht und Projekte anschauen, mit den Schüler/innen in Kontakt treten und die Fragen klären, die bei Ihrem weiteren Bildungsweg und dessen Planung hilfreich sein können.

Um Ihr Kind auf vielfältige Art und Weise auf die Arbeits- und Berufswelt vorzubereiten, hat uns die David-Roentgen-Schule zu ihrem „Markt der Möglichkeiten“ am Mittwoch, den 07.02.2024, eingeladen.

Diese Möglichkeit wollen wir als Schule Ihrem Kind ermöglichen und diese Veranstaltung besuchen. Der Besuch ist wie folgt geplant:

                        08:00 – 10:35 Uhr:       Unterricht nach Stundenplan

                        10:35 – 13:10 Uhr:       Fußweg und Besuch der Veranstaltung.

Die Hinreise erfolgt zu Fuß. Die Schulveranstaltung endet um 13:10 Uhr an der David-Roentgen-Schule. Ab diesem Zeitpunkt endet die Aufsichtspflicht der betreuenden Lehrkräfte. Bitte tragen Sie Sorge für die Heimreise Ihres Kindes. Herzlichen Dank.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Liebe Grüße

Christoph Grüber, Berufswahlkoordinator

 

(veröffentlicht am 27.01.2024 von Jörg Zimmermann im Auftrag der Schulleitung)

 

 

Schulwegweiser für den Landkreis Neuwied 2024

 

Über den folgenden Link erhalten Sie viele wertvolle und aktuelle Informationen zu allen wichtigen Fragen bezüglich der Schulen im Landkreis Neuwied. Bitte klicken auf Schulwegweiser | Kreisverwaltung Neuwied (kreis-neuwied.de) 

oder auf den folgenden QR-Code.

 

  

(veröffentlicht am 19.12.23 von Jörg Zimmermann im Auftrag von Frau Schleif)

 

 

Informationen zum Jahresende an die Eltern

 

Liebe Eltern, 

in aller Kürze, da ein paar wichtige Dinge aufgelaufen sind.

Einen ausführlichen Elternbrief bekommen Sie dann - wie gewohnt wieder zum Halbjahr.

 

1.Bussituation

Wir haben an den Kreis gemeldet, dass die Situation mit der Linie 160 gerade unbefriedigend ist.

Noch einmal der Hinweis:

wenn der Bus zu spät ist oder gar nicht kommt - bitte informieren Sie das Busunternehmen. Es sollte nicht jeden Tag ein Notfall auftauchen.

Ihre Elternvertretung (Klassenelternsprecher oder ) kann aber auch noch sammeln und dann den Kreis als Vertretung kontaktieren.

 

2. Schulwegweiser des Kreises für alle weiterführenden Schulen

Diesen können Sie unter (Link öffnen)

Schulwegweiser | Kreisverwaltung Neuwied (kreis-neuwied.de)

und auf unserer Homepage sehen.

 

3. Toilettensituation 

Vielen Dank für die zahlreiche Abstimmung und die auch zum Teil sehr kreativen Lösungsvorschläge.

Wir haben uns nun dafür entschieden einen (auch von Ihnen genannten) neuen Weg zu gehen: es werden keine Papierrollen mehr auf den WCs zu finden sein, sondern der Papierspender in den WCs gibt nur noch einzelne Blätter ab, sodass es sehr anstrengend für die Verursacher wird diese zur Überschwemmung zu verwenden. Außerdem lassen diese einzelnen Blätter sich sehr einfach runterspülen.

 

Ansonsten hoffe ich, dass Sie die Ferien mit Ihren Kinder genießen und gesund ins neue Jahr starten.

 

Mit freundlichen Grüßen

Christine Schleif

 

(veröffentlicht am 19.12.23 von Jörg Zimmermann; Text von Frau Schleif)

 

Die SV wünscht HAPPY NIKOLAUS! 

 

Leuchtende Augen strahlten der SV am Morgen des 06.12.23 entgegen als sie ihre Nikoläuse an die knapp 470 Schülerinnen und Schüler unserer Schule verteilten. Was eine gelungene Überraschung für Groß und Klein: Auch die Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule wurden mit Nikoläusen unterschiedlicher Geschmacksrichtungen beschenkt und freuten sich sehr. 

 

Die SV wünscht allen eine schöne Vorweihnachtszeit voller Besinnlichkeit und magischer Momente.

 

 nikolaus 

 

(veröffentlicht am 10.2.24 von Jörg Zimmermann; Text und Foto von Leonie Dausner)

 

Elternsprechtag an der Carmen-Sylva-Schule

 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

am Donnerstag, den 30.11.23 (15:00 - 19:00 Uhr), sowie am Freitag, den 01.12.23 (09:00 - 12:00 Uhr), finden unsere nächsten Elternsprechtermine statt. Die Zeitfenster betragen pro Termin 15 Minuten und können von Eltern und SchülerInnen gebucht werden. 

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Christoph Grüber

 

(veröffentlicht am 16.11.2023 von Jörg Zimmermann; Text: Christoph Grüber)

 

 

 

Infoveranstaltung für Eltern: Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) und Bundesfreiwilligendienst (BFD)

 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler

 

die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Freiwilligendienste Rheinland-Pfalz – Zusammenschluss aller im Freiwilligendienst aktiven Träger – informiert am Do. 23. November 2023 um 18 Uhr im Rahmen einer Videokonferenz über das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ), Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD).

Alle Schülerinnen und Schüler, die sich für einen Freiwilligendienst interessieren oder noch unentschlossen sind, was sie nach der Schule machen sollen, sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Gleiches gilt für Eltern, Lehrkräfte und in der Jugendarbeit tätige Personen. Neben allgemeinen Infos (Leistungen, Einsatzmöglichkeiten, Rahmenbedingungen) zum Freiwilligendienst werden im Anschluss gerne offene Fragen beantwortet.

Die Infoveranstaltung findet über die Plattform ZOOM statt und Sie können über folgenden Link daran teilnehmen: https://us02web.zoom.us/j/83893170708?pwd=eEl4TTdTaU5XYjZDYTdQNGhsNFlGQT09

Infos zu den Freiwilligendiensten gibt es unter https://www.fsj-rheinlandpfalz.de

 

(veröffentlicht am 16.11.2023 im Auftrag der Schulleitung von Jörg Zimmermann)

 

 

# # # # # Info # # # # # Info # # # # # Info # # # # # Info # # # # # Info # # # # # Info # # # # # Info # # # # # Info # # # # # Info # # # # # 

 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

am kommenden Mittwoch, den 22.11.23, hat das Kollegium einen Studientag. Daher findet an diesem Tag kein Unterricht statt. Es gibt KEINE Notbetreuung

 

Die PraxistagschülerInnen aus der 9. Klasse gehen in die Betriebe!

 

(veröffentlicht am 16.11.2023 im Auftrag der Schulleitung von Jörg Zimmermann)

 

 

Schulämter für das Schuljahr 2023/24 

 

Schulbuchausschuss gewählt 10/2022

Lehrer/in

Vertreter/in

Frau Kutscher

Frau Nagel

Herr Oettgen

Herr Göbel

 

 

Eltern

Vertreter/in

Linda Knoche, 6a

Sarah Reck, 8a 

Susann Maiwald, 6a

Jürgen Derkacev, 8Ra

 

Sandra Werner, 8b

 

 

Schüler/in

Vertreter/in

Elif Bozdemir 10Ra

Liliana Rosenthal, 9Ra

Oliver Uske 9Ra

Veronika Zinenko, 10Ra

 

 

Schulelternsprecher:                              Denny Reck, 8a

Vertreterin:                                             Sandra Werner, 8b

                                                                                            

Schülersprecherin:                                  Elif Bodzemir, 10Ra      

Vertreter:                                                 Oliver Uske, 9Ra

Diese Wahl gilt bis auf unbestimmte Zeit oder Ausscheiden aus dem Amt!

Stand: 02.10.2023

(veröffentlicht am 16.11.2023 im Auftrag der Schulleitung von Jörg Zimmermann)

 

 

 

Jörg Niebergall - Ein Urgestein und echtes Original wird in den Ruhestand verabschiedet

 

nibes

 

Jörg Niebergall wird die Carmen-Sylva-Schule verlassen und in den Ruhestand eintreten. Wer Jörg kennenlernen durfte, weiß genau, dass das Wort "Ruhestand" in seinem Sprachgebrauch niemals einen Platz finden wird. Nicht viele Menschen sind so umtriebig, vielfältig und immer auf Achse wie Jörg Niebergall es über viele Jahrzehnte als Lehrer, Politiker, Trainer verschiedenster Sportarten, Schiedsrichter, Reiseberichterstatter, Fördervereinsvorsitzender u.v.m. gewesen ist. Seine große Leidenschaft ist und bleibt mit großer Wahrscheinlichkeit die Fotografie. Jörgs Bilder sind von sehr besonderer Güte und weithin heiß begehrt. Als Mensch und Kollege ist er nie ein Freund der leisen Töne gewesen, sein Wort hatte immer Gewicht. Er hat die Carmen-Sylva-Schule vor allem im Sportbereich nachhaltig geprägt und mit seinen Schülerinnen und Schülern bundesweit viele tolle Erfolge feiern dürfen. 

Für die weitere Zukunft wünscht die Schulgemeinschaft Jörg Niebergall alles erdenklich Gute, Zeit für die wirklich schönen Dinge des Lebens, vor allem aber Gesundheit und vielleicht doch ein bisschen mehr Ruhe. 

 

(veröffentlicht am 24.07.2023 von Jörg Zimmermann, Text: Jörg Zimmermann, Foto: Kollegium)

 

Vielen Dank an liebgewonnene Menschen an der  Carmen-Sylva-Schule

 

Frau Lauterbach wünscht sich eigentlich nichts mehr, als weiter an unserer Schule bleiben zu können. Doch familiäre Gründe haben sie veranlasst, sich nach Mayen versetzen zu lassen, Die ADD hat ihrem Wunsch nun entsprochen, weswegen sich ihre Fahrtzeit auf fast die Hälfte reduziert und sie somit mehr Zeit für die beiden kleinen Kinder hat. Die Schulgemeinschaft wünscht Frau Lauterbach einen guten Start an der neuen Schule, Gesundheit und vor allem viel Freude mit der jungen Familie.

Gedankt sei an dieser Stelle auch unseren PES-Kräften, die mit ihrem Einsatz dafür gesorgt haben, dass weniger Unterricht ausgefallen ist und einige Kurse dann doch bestehen und weitergeführt werden konnten. So haben uns in diesem Jahr unterstützt: Herr Gomes, Herr Köfer, Frau Runkel, Frau Nozdrin, Herr Emmerich und Herr Wüstenhaus. Die meisten von ihnen begleiten uns auch im kommenden Jahr. Darüber freuen wir uns sehr.

 

(veröffentlicht am 24.07.2023 von Jörg Zimmermann, Text: Christine Schleif/Jörg Zimmermann)

 

 

Wjs

 

So sehen Sieger*innen aus

 

Lässig und stolz präsentieren die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7Rb ihren Waldjugendspiele-Wanderpokal für das Schuljahr 2022/2023, den sie von Organisator Jörg Zimmermann feierlich für ihren überragenden ersten Platz überreicht bekamen. An unterschiedlichen Stationen mussten die Schülerinnen und Schüler unter anderem ihr Wissen über Flora und Fauna, ihre Kreativität bei der Gestaltung eines Kunstbildes mit Naturmaterialien sowie ihren Teamgeist unter Beweis stellen. Vier von fünf Spielen konnte die Klasse 7Rb siegreich gestalten. Den zweiten Platz belegte die Klasse 7Ra. Danke an alle Mitwirkenden für die super Organisation, den tollen Tag und die unvergessliche Wanderung

durch den schönen Wald in Niederbieber.

 

(veröffentlicht am 24.07.2023 von Jörg Zimmermann, Text: Leonie Dausner; Foto: Olaf Gottschau)

 

Carmen-Sylva-Schule Realschule Plus Niederbieber sahnt beim 16. Deichlauf richtig ab

 

DL1

 

Neuwied. Die Olympische Schulstaffel bleibt beim Deichlauf der LG Rhein-Wied auch weiterhin eine Domäne der Carmen-Sylva-Schule Realschule Plus aus Niederbieber. Zwar mussten die Fünft- und Sechstklässler bei der 16. Auflage auf der Strecke der Karl-Fries-Realschule Plus aus Berndorf den Vortritt lassen und belegten nach packenden Finish Rang zwei, dafür stand die CSS bei der Sonderwertung (Internationalität, Outfit, Gemischte Mannschaft) ganz oben auf dem Treppchen und holte sich den von den Stadtwerken Neuwied gesponserten Gewinner-Scheck.  Die Läufer und Läuferinnen aus Niederbieber hatten auch in der Vergangenheit stets auf dem Treppchen gestanden.

 

DL2

 

(veröffentlicht am 17.07.2023 von Jörg Zimmermann; Text und Foto von Jörg Niebergall)

 

 

        Carmen-Sylva-Schule Realschule Plus Niederbieber freut sich über Besuch des Mitmach-Mobils der Handwerkskammer

Niederbieber. Mit einem Mitmachangebot aus dem handwerklich-technischen Bereich wartete das Mitmach-Mobil der Handwerkskammer Koblenz auf dem Schulhof der Carmen-Sylva-Schule Realschule Plus Niederbieber. Schülerinnen und Schüler aus sämtlichen Klassenstufen konnten sich an zwei Tagen ausprobieren und ihre Fähigkeiten dabei auf den Prüfstand stellen. Ebenfalls im Boot war die Bundesagentur für Arbeit, die mit ihrer Berufsberaterin Julia Flada mit Rat und Tat zur Seite stand, wenn es darum ging, sich über den beruflichen Werdegang beraten zu lassen. Ein gelungenes Angebot, das im nächsten Jahr weiter ausgeweitet werden soll.

 

HWK1

 

(veröffentlicht am 17.07.2023 von Jörg Zimmermann; Text und Foto von Jörg Niebergall)

 

 

 

IHK

Medien-Info

IHK-Regionalgeschäftsstelle Neuwied

Schulpatenschaft im Landkreis Neuwied besiegelt: Die Carmen-Sylva-Schule geht offizielle und nachhaltige Kooperation mit der Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG ein

Neuwied: Im Rahmen der IHK-Initiative „Schulpatenschaft“ fand in den Räumlichkeiten der Carmen-Sylva-Schule in Niederbieber eine feierliche Urkundenübergabe statt. Mit Unterstützung der IHK-Regionalgeschäftsstelle Neuwied und des regionalen Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT Neuwied, wurde die Patenschaftsvereinbarung zwischen der Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG aus Neuwied und der Carmen-Sylva-Schule geschlossen.

Durch die IHK-Schulpatenschaft soll den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gewährt werden, im Unternehmen praktische Erfahrungen zu sammeln und sich frühzeitig Gedanken über die berufliche Zukunft zu machen.

Christoph Grüber von der Carmen-Sylva-Schule, Frederik Schlemmer von der Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG und IHK-Regionalberater Frederik Fein haben sich am 14. Juli 2023 in der Carmen-Sylva-Schule getroffen, um die künftige Zusammenarbeit mit einer feierlichen Urkundenübergabe zu besiegeln.

„Die Patenschaftsvereinbarung mit der Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG ist für unsere Schule von großer Bedeutung. Sie ermöglicht unseren Schülerinnen und Schülern wertvolle Einblicke in die Berufswelt und fördert ihre persönliche und berufliche Entwicklung. Die Kooperation vermittelt nicht nur Fachwissen, sondern auch wichtige soziale Kompetenzen und fördert die Vernetzung zwischen Schule und Wirtschaft.”, betont Christoph Grüber von der Carmen-Sylva-Schule.

„Für uns als Arbeitgeber sind Schulpatenschaften unerlässlich. Sie bieten die Möglichkeit zukünftige Mitarbeiter schon im Schulstadium kennenzulernen und ihr Interesse für einen späteren Ausbildungsstart im Einzelhandel zu wecken.“, hebt Frederik Schlemmer von der Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG die Wichtigkeit der Schulpatenschaften hervor.

„Die heute feierlich beschlossene IHK-Schulpatenschaft zeigt die Bedeutung von gemeinsamer Verantwortung und Engagement für die Bildung unserer jungen Generation. Durch diese Partnerschaften schaffen wir eine Brücke zwischen Wirtschaft und Bildung und ermöglichen es Schülerinnen und Schülern frühzeitig praxisnahe Einblicke in die Arbeitswelt und die Unternehmen in der Region zu geben. Denn in der Bildung liegt der Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft.”, so IHK-Regionalberater Frederik Fein.

Bausteine der Kooperationsvereinbarung sind unter anderem: Unternehmensvorstellung in der Schule, Kontakt- und Berufsinformationsmesse, Lehrerpraktikum, -fortbildung oder -seminar im Patenunternehmen, Schülerpraktikum im Patenunternehmen, Unternehmer im Klassenzimmer, Unternehmer besuchen Elternabend, Betriebsbesichtigung – Berufserkundung, Präsentationstraining.

Das Angebot der Schulpatenschaften der IHK Koblenz richtet sich an die Schulen und Unternehmen in der Region mit dem Ziel, alle Akteure im Bereich Berufsorientierung und Übergang in den Beruf noch besser miteinander zu vernetzen. Die IHK Koblenz unterstützt in Zusammenarbeit mit den regionalen Arbeitskreisen SCHULEWIRTSCHAFT der Landesvereinigung Unternehmerverbände Rheinland-Pfalz (LVU) Schulen und Betriebe im gesamten IHK-Bezirk bei der Gründung von Patenschaften, organisiert jährlich den Erfahrungsaustausch und begleitet gemeinsame Projekte mit Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Unternehmen und Schulen, die Interesse an einer noch engeren Zusammenarbeit haben, können sich gerne an Frau Annica Pirrung, Telefon 0261 106-526, E-Mail: , von der IHK Koblenz wenden.

 

Die IHK-Regionalgeschäftsstelle am Standort Neuwied ist die Vor-Ort-Präsenz der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz im Landkreis Neuwied und vertritt das Gesamtinteresse der rund 11.900 dort ansässigen Unternehmen gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit. Ihre Arbeit beruht auf dem Prinzip der unternehmerischen Selbstverwaltung anstelle staatlicher Bürokratie und ist unabhängig von Einzel- oder Brancheninteressen. Die IHK fördert die berufliche Bildung und erfüllt hoheitliche Aufgaben. Sie engagiert sich für die Förderung der gewerblichen Wirtschaft und bietet ihren Mitgliedern ein breit gefächertes Serviceangebot.  Mit acht Standorten in der Region ist die IHK Koblenz vor Ort bei den Unternehmen.

Ansprechpartnerin für die Presse:

Kristina Kutting, IHK-Regionalgeschäftsführerin

für die Landkreise Altenkirchen und Neuwied

Tel.: 02631 9176 - 15

E-Mail:

 

(veröffentlicht am 17.07.2023 von Jörg Zimmermann; Text von Christoph Grüber; Foto von Jörg Niebergall)

 

 

Tabula Rasa - Jetzt wird es sauber

 

Liebe Alle, wer kennt das nicht: auf dem Schulweg: Müll, der am Wegesrand liegt. Nach der Pause: Müll, den jemand achtlos weggeworfen hat. Am Wochenende: Müll, der einfach „übrig“ ist.
Um die Felder und Wiesen von diesem Müll wieder zu befreien, richtet der Kreis Neuwied zum zweiten Mal vor den Sommerferien den Schul-Wettbewerb "Tabula Rasa - Jetzt wird's sauber" aus.
Im letzten Jahr haben wir den ersten Platz erzielt und über 800 kg Müll gesammelt. Und ich freue mich, dass auch in diesem Jahr wieder viele Klassen mitmachen wollen.

Kommenden Montag geht es für uns also los. Wenn ihr mit der Klasse sammelt, braucht ihr im besten Fall:

  • Handschuhe (Gartenhandschuhe sind klasse! Ansonsten gehen auch Einmal-Handschuhe)

  • Eine Greifzange (schaut mal in der Familie, ob ihr sowas noch Zuhause habt)

  • Lange Hosen und feste Schuhe, wenn ihr AbenteurerInnen beim Sammeln sein wollt.

Für ganz Verwegene sind vielleicht auch Gummistiefel machbar – aber nur, wenn ihr euch in die Fluten der Wied traut.
Bringt am Montag euer Material mit. Ich würde mich freuen, wenn wir in diesem Jahr so erfolgreich sind, wie im letzten!
Aber denkt daran: wir können nur bis Mittwoch sammeln, da am Donnerstag der Müll direkt an der Schule abgeholt wird.

 

(veröffentlicht am 17.07.2023 von Jörg Zimmermann; Text von Frau Schleif)

 

Projektwoche und großes Schulfest anlässlich des 60. Geburtstags der Carmen-Sylva-Schule

 

Die Carmen-Sylva-Schule in Neuwied-Niederbieber wird 60 Jahre alt. Die Schule veranstaltet deswegen eine Projektwoche vom 03.07. - 07.07.23. In vielen interessanten Projekten werden Dinge hergestellt, Vorführungen einstudiert oder Leckereien kreiert. Alles wird dann am Samstag, den 08.07.23 ab 11Uhr,  am großen Schulfest präsentiert und zum Verkauf angeboten. Alle Eltern, ehemalige Lehrer\Innen und Freunde der Carmen-Sylva-Schule sind hierzu herzlich eingeladen. Lassen Sie sich von den Ergebnissen der Projektwoche überraschen und erleben Sie mit der Schulgemeinschaft eine schöne Geburtstagsfeier an der Carmen-Sylva-Schule.

 

60JahreCSS

 

(veröffentlicht am 30.06.2023 von Jörg Zimmermann; Text von Jörg Zimmermann und Foto von Frank Bornstedt)
 

 

 

Die Medienscouts der Carmen-Sylva-Schule sind nun bis in den Deutschen Bundestag in Berlin bekannt

 

Die Redaktion des Online-Jugendportals des Deutschen Bundestages „mitmischen.de“ interessierte sich im Zusammenhang mit Cybermobbing und Hate-Speech im Netz für die Tätigkeit von Digitalen Helden und Medienscouts im Land. Dafür schickte sie eine Presseanfrage für ein Interview an alle Schulen, in denen Scouts und Digitale Helden aktiv sind. Leona Trautmann von den Medienscouts unserer Schule stellte sich direkt zur Verfügung und bekam den Zuschlag für das Interview. Im Gespräch mit der Redakteurin hatte sie auf alle Fragen souveräne Antworten und konnte sehr gut die Tätigkeit der Medienscouts darstellen. Das Interview ist seit dem 19. April auf dem Jugendportal des Deutschen Bundestages online nachzulesen.

 

Hier ist das Interview in voller Länge: „Wir machen unwissend oft Verbotenes“ - mitmischen.de

 

Interview mit Leona Trautmann 10Rb

 

(veröffentlicht am 1.5.2023 von Jörg Zimmermann im Auftrag von Frau Löning / Schulsozialarbeit)

 

 

Informationen des Familienbüros Neuwied

 

Seit dem 1. März 2023 steht in Neuwied das neue Caritas-Familienbüro allen Familien offen, die Hilfe bei der Beantragung von familienpolitischen Leistungen benötigen.
Mit diesem Angebot reagieren wir auf die Tatsache, dass viele Familien die Leistungen wie Kindergeldzuschlag, Wohngeld oder Bildungs- und Teilhabepaket nicht in Anspruch nehmen. Die Gründe dafür: Familien wissen oft nicht, welche Leistungen sie beantragen können. Im Familienbüro informieren wir die Familien darüber, welche Art von Leistungen ihnen zusteht und helfen wir dabei, Anträge auszufüllen und mit den Behörden zu sprechen.
Unsere Beratungsstelle befindet sich in 56564 Neuwied, Heddesdorfer Straße 62 und ist geöffnet dienstags von 8:30 bis 12:30 Uhr und 13:00 bis 17:00 Uhr Um lange Wege zu vermeiden, planen wir auch regelmäßig Beratungszeiten an verschiedenen Orten im Kreis Neuwied anzubieten. Sollte auch das problematisch für ratsuchende Eltern sein, können wir einen Hausbesuch vereinbaren.

 

Unter den folgenden Kontaktdaten können Sie gerne Beratungstermine vereinbaren:

Frau Beate Hallerbach

0171 4368209

 

(veröffentlicht am 1.5.2023 von Jörg Zimmermann im Auftrag der Schulleitung)

 

 

Garten AG aktuell

 

Zu den neuesten Infos aus der Garten AG klicken Sie bitte (hier) .

 

7b goes Pop!

 

Den im letzten Sommer verstorbenen Künstler Claes Oldenburg nahm die Klasse 7b als Inspiration für ihre Pop-Art Skulpturen. Mit Zeitungen und Kleister erstellten sie übergroße Konsumartikel aus dem Bereich Nahrungsmittel und malten diese mit Acrylfarben naturgetreu an. Zwei Schülergruppen spendeten netterweise ihre Werke und so schmücken sie nun die Mensa.

 

kunst1

(veröffentlicht am 17.4.2023 von Jörg Zimmermann; Foto und Text von Nicole Kienitz)

 

 

So geht Zukunft: Schüler überzeugen mit eigens gebauter Biogasanlage

 

Praxis statt Theorie war das Motto im Physikunterricht der Klasse 10. Im Rahmen der Unterrichtsreihe "Zukunft unserer Energieversorgung" setzten die SchülerInnen der Klasse 10a das theoretische Wissen glatt in die Praxis um und überzeugten mit ihrem Schülerprojekt. Sie bauten ein Funktionsmodell einer Biogasanlage mit Bioabfall und Pferdekot. Der Lehrer sowie die Mitschüler schmunzelten und staunten zugleich beim Anblick der braunen Masse im Glasbehälter und alle waren sich einig: "So einfach kann Zukunft sein".

Pferdekot

(veröffentlicht am 12.3.2023 von Jörg Zimmermann; Foto und Text von Rene Goebel)

 

Освоение новой специальности в Германии (Ausbildung in Deutschland)

 

hier  (klicken)

 

(veröffentlicht am 28.2.2023 von Jörg Zimmermann; Text: Igor Schokolow)

 

 

Interessantes Medienprojekt informierte CSS-Schüler,  Schülerinnen und Eltern

 

Niederbieber. Mein Passwort ist in 14 Sekunden zu knacken – krass…!“ „Von dem ganzen Geld, das ich in Onlinespielen ausgebe, könnte ich mir eigentlich eine neue Playstation mit allem Drum und Dran kaufen, das habe ich dann in Echt. Wenn es mein Onlinespiel plötzlich nicht mehr gibt, ist alles futsch – Geld und Skins – alles weg und ich hab nix mehr. Zu diesen Erkenntnissen kamen Schülerinnen und Schüler der Carmen-Sylva-Schule Realschule Plus Niederbieber in den Workshops des Medienpädagogen Alexander Hötten vom Institut „Medien-Leuchtturm“.

Digitale Medien gehören inzwischen zu unserem Leben. Auch die Lebenswelt unserer Kinder und Jugendlichen ist in hohem Maße von dieser Entwicklung beeinflusst. Der kompetente und kritische Umgang mit digitalen Medien ist daher ein bedeutsames Bildungsziel in Schule und Unterricht.

Auf Einladung der Schulsozialarbeit fand aus diesem Grund im Rahmen des schulischen Präventionskonzepts in allen Klassen der Jahrgangsstufen 6 und 7 ein jeweils zweistündiges Projekt mit Alexander Hötten statt. Es wurde mit Schülerinnen und Schülern u.a. das eigene Nutzungsverhalten am Smartphone beleuchtet und neben den reizvollen Spaßfaktoren auch auf meist versteckte Risiken aufmerksam gemacht.

Weil der Umgang mit digitalen Medien ein ebenso wichtiges Thema der Erziehung im Elternhaus ist, fand im Nachklang noch ein Info-Abend für die Erziehungsberechtigten statt.

 

Handy

 

(veröffentlicht am 28.2.2023 von Jörg Zimmermann; Foto + Text von Jörg Niebergall)

 

Spendenanktion der Klasse 8Ra für die Menschen im Erdbebengebiet

 

Die Klasse 8Ra verkaufte am Schwerdonnerstag in den großen Pausen Kuchen und Kakao an die Schulgemeinschaft. Die Schülerinnen und Schüler freuten sich über den stolzen Betrag von 165,15 €. Das Geld wurde im Anschluss an Unicef zur Verwendung im Erdbebengebiet von Türkei und Syrien gespendet. Danke für Euren tollen Einsatz!!!

 

8Ra

(von links: Maxymilian L., Jasmin K., Lili R., Phebe M., Sina B., Roua A., Oliver U., Ben S.)

 

(veröffentlicht am 28.2.2023 von Jörg Zimmermann; Foto: Rene Goebel)

 

 

 

Martin Diedenhofen und Lana Horstmann zu Gast in der Carmen-Sylva-Schule Realschule Plus Niederbieber

 

Niederbieber. „Wie kommt man eigentlich dazu, Politiker zu werden? Wie schafft es die Bundesregierung, die aktuellen, sozialen Probleme in den Griff zu kriegen? Müssen wir Angst haben, dass der Ukraine-Krieg auch hier nach Deutschland verlagert wird? Da hatten sich die Schülerinnen und Schüler der Carmen-Sylva-Schule Realschule Plus Niederbieber schon ein paar knifflige Fragen ausgedacht, mit denen sie MdB Martin Diedenhofen (Erpel) und MdL Lana Horstmann (Oberbieber) beim Besuch in der Schule auf den Zahn fühlten.

Nach einer Schnupperstunde im renovierten naturwissenschaftlichen Trakt der Schule, inklusive Praxis-Vorführung vom erst kürzlich ausgezeichneten Physik-Lehrer René Göbel, trafen sich die beiden Politiker, die CSS-Vertrauenslehrer Leonie Dausner und Christoph Grüber mit Schülersprechern und Klassensprechern zum Austausch in der Mensa. Diedenhofen und Horstmann erzählten von ihren Anfängen der politischen Arbeit, wie sie sich erstmals für die Sozialdemokratische Partei interessierten und auch über ihren beruflichen Werdegang. Die Jungen und Mädchen der CSS wollten aber mehr wissen, insbesondere die aktuelle Lage der Weltpolitik rückte dabei in den Vordergrund. Inflation, Klimaerwärmung, aber in erster Linie die Probleme des Ukraine-Krieges, die Situation der Flüchtlinge und der Wunsch, den Konflikt möglichst bald ohne Waffen zu beenden, wurden thematisiert.

 

Politik

 

(veröffentlicht am 7.2.2023 von Jörg Zimmermann; Text + Foto von Jörg Niebergall)

 

 

Exkursion des WPFs „Kunst und kreatives Gestalten“

Mu1

Das kreative WPF der Stufe 9 machte gemeinschaftlich einen kurzen Ausflug ins stadteigene Museum Neuwied. Die Carmen-Sylva-SchülerInnen betrachteten Gegenwartskunst regionaler KünstlerInnen in der entsprechenden „Jahreskunstausstellung“ und analysierten und interpretierten sehr interessiert in Gruppen „ihre Lieblingskunstwerke“. „Da es sich bei der „Jahreskunstausstellung“ des Roentgen-Museums nicht um eine Themenausstellung handelt, sind hier unterschiedliche Motive - von der Landschaft über das Portrait bis zu ungegenständlichen Arbeiten - in den unterschiedlichsten Techniken und Materialien vertreten[...]“ und bot so bei unserer Exkursion den SchülerInnen einen übergreifenden Einblick in das aktuelle Kunstgeschehen. Nicht nur die moderne Kunst, auch die Ausstellung „Abraham und David Roentgen „Neuwieder Möbel“ für Europa weckte das Interesse der WPFlerInnen.

 

(veröffentlicht am 16.1.23 von Jörg Zimmermann; Text und Fotos: Nicole Kienitz)

 

B1
B3
b5

Museumsbesuch der 10. Klasse in Köln

Da lässt man einmal die Schüler/innen selbst ein Museum für einen Besuch aussuchen und was suchen sie sich aus: Das Pop Up Museum in Köln, welches unterschiedliche Kulissen anbietet für Selfies die auf die unterschiedlichsten Plattformen hochgeladen werden.
Okay, dachte sich die Kunstlehrerin Nicole Kienitz, warum nicht einmal darauf einlassen:
Die recht teuren Eintrittsgelder wurden mit mehreren Kuchenverkäufen erschwinglicher gemacht und das entsprechende Wahlpflichtfach informierte die Zehntklässlerinnen über kunstgeschichtliche Selfies wie zum Beispiel von Dürer, Rembrandt oder die inszenierten Fotos von „unserer“ Carmen Sylva.
Gut vorbereitet und voller Vorfreude ging es mit der Bahn Richtung Köln zum „Supercandy Pop-Up Museum“. Die 30 Fotosets mit beispielsweise beleuchteten Spiegelräumen, ein Supermarkt mit Fantasieprodukten, eine Multicam mit 19 Kameras oder auch „Light Painting“, eine Dunkelkammer in der ein Lichtgemälde um die Besucher/innen gemalt wird, gaben Aufschluss darüber, wie die Profis ihre Fotos machen.
Besonders beliebt war auch das Gruppenfoto aus der Drohnenperspektive im rosa Bällebad.
"Unterricht, der wirklich Spaß macht", so waren sich die 10-Klässler/innen und die Begleitung Nadine Kern einig.


(Veröffentlicht am 5.12.23 von Jörg Zimmermann; Text, Fotos: Nicole Kienitz)

B2
B4
b6
F1
F2
F3

Herzlich Willkommen liebe Fünftklässler!!!!

 

 

Gelungener Start an der CSS Neuwied.

 

 Am Dienstag, den 05.09.23 hieß es für 100 Fünftklässler „Herzlich Willkommen“ an der Carmen-Sylva Schule Neuwied. Unter dem Motto „Gehe deinen Weg“ wurden die neuen Schülerinnen und Schüler von zahlreichen musikalischen und kreativen Darbietungen und warmen Willkommensworten in der Turnhalle begrüßt und gewannen einen ersten Einblick in ihre neue Schule. Die Klassenlehrkräfte stellten sich kurz vor und führten die neuen Carmen-Sylva-SchülerInnen in ihre Klassenräume. Ganz groß wirkten die jüngsten unserer Schule und ließen ihre Begleitungen, ob Freunde oder Familie, stolz zurück. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit mit euch und wünschen euch eine unvergessliche Zeit an unserer Schule 🙂

 

(veröffentlicht am 8.10.23 von Jörg Zimmermann; Text und Fotos von Leonie Dausner)


 

F5
F4
F6
H1
H2
H3

Tolles Schulprojekt in Kooperation mit außerschulischen Partnern

 

„Niemand ist zu jung, Veränderung zu gestalten“ Unter diesem Motto werkelten 30 Schülerinnen und Schüler am 21.9.23 und am 22.9.23 in den beiden TuN-Räumen der Carmen-Sylva-Schule an ihrem Ort der Zukunft. 

Gesponsert von Hornbach, durchgeführt von ausgebildeten Coaches der foreverdayone Agentur, einem Hornbach Mitarbeiter und begleitet von Herrn Göbel und Frau Dausner wuchsen die Jugendlichen über sich hinaus, lernten neue Stärken kennen, designten, skizzierten und handwerkelten ununterbrochen. Die Schulpause wurde plötzlich uninteressant, die Köpfe qualmten und die Zusammenarbeit konnte sich sehen lassen. Dabei stand immer eins im Fokus: Das Atrium unserer Schule: ein ungenutzter, aber vielversprechender Ort für unsere Kinder. Die Ideen ließen keinen Zweifel zu: Unsere Schülerinnen und Schüler brauchen mehr Rückzugsfläche, mehr Angebote für Sport und Spiel, mehr Verbindung mit der Natur. Sie möchten eine Schule mit mehr Lebens- statt nur Lernraum. Nicht nur die Ideen, sondern auch die Umsetzung in Form von kleinen Modellen zeigten ganz klar: Niemand ist zu jung, um Veränderung zu gestalten. Alle freuen sich, die Projekte in der Schule und dann der Kreisverwaltung Neuwied vorstellen zu dürfen und sind schon ganz gespannt, ob Geld für die Umsetzung zur Verfügung gestellt wird. Denn unsere Schüler sehen in ihren Projekten eine enge Verzahnung von Schule, Lebensraum, Natur-, Umwelt- und Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Freude. Denn wo lässt es sich besser lernen als an einem Ort des Wohlfühlens? Danke an Hornbach für das Bereitstellen aller Maschinen und Materialien, die Planung der Projektcoaches und allen Schüler/-innen, die gezeigt haben, dass Mut der erste Schritt für die Zukunft ist.

 

(veröffentlicht am 8.10.23 von Jörg Zimmermann; Text und Fotos von Leonie Dausner)

H4
H5
H6
w1
w2
w3

 

Endlich wieder Waldjugendspiele an der Carmen-Sylva-Schule

Nach drei Jahren Absagen wegen Corona fanden sie endlich wieder statt, die Waldjugendspiele an der Carmen-Sylva-Schule, so wie in über 20 Jahren zuvor auch. Deswegen zeigten sich die SchülerInnen und LehrerInnen in diesem Jahr besonders motiviert, die liebgewonnene Tradition mit frischem Wind neu aufleben zu lassen.

 

An insgesamt 5 Stationen wussten die Schüler und Schülerinnen mit Artenkenntnis in Flora und Fauna, strategischem Geschick bei Spielen, künstlerischem Talent sowie sportlichem Einsatz zu überzeugen und zeigten  durchweg hervorragende Leistungen. Besonders erfreulich war auch, dass die Kinder keinerlei Müll oder ausgerissene Pflanzen auf dem Weg hinterließen.

 

Ein besonderer Dank gilt den StationsbetreuerInnen Frau Kienitz, Frau Kutscher, Herr Bellmann, Herr Keuler und Herr Zimmermann, die mit ihrer Arbeit die Waldjugendspiele seit Jahren zu einem unvergesslichen Ereignis für die Schüler und Schülerinnen der 7. Klassenstufe machen.

 

 

(veröffentlicht am 24.07.2023 von Jörg Zimmermann; Text von Jörg Zimmermann, Fotos von Jörg Niebergall + Jörg Zimmermann

w4
w5
w6

Auf einen Blick!

[Weitere Meldungen]

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden

Pinnwand